Die Künstler*innengruppe gold extra macht seit vielen Jahren Kunst im digitalen Raum.

Das Recherche-Projekt „Digital / Analogue“

Wir schreiben das Jahr 2219. Was ging vor sich im frühen 21. Jahrhundert? Ein erfahrenes Team von Zukunftsarchäolog*innen rekonstruierte für den Kunstraum pro arte die 20-Jahre Jubiläumsausstellung der Künstler*innengruppe gold extra.
Mixed Reality Spiel von Kaktus Landoo & gold extra. Künstlerische Forschung und kollaboratoves Kunstprojekt mit Jugendlichen (Kreative Mediengestaltung) der NMS Lehen, Salzburg (Austria)
Auf Einladung des Goethe Instituts Chile entstand in den Monaten März-Mai 2019 das Projekt "Stranger Home - Santiago de Chile".
Killing Fields ist ein Computerspiel, das das My Lai-Massaker behandelt. Es ist der zweite Teil der Reihe "5th Commandment".

Nodenotes ist ein Werkzeug, mit dem wissenschaftliche und kreative Notizen geordnet werden können.

Ein Netzkunstprojekt und digitales Spiel, in dem Künstlerinnen unterschiedlicher Sparten an Projekten der Gegenrede gegen Hate Speech arbeiten. Das Netzwerk aus Frauen möchte sich dem frauenfeindlichen und rassistischen Diskurs im Games-Bereich entgegensetzen.
Ein interaktives Stadterfahrungsspiel: Alle drei Teile wurden im Rahmen des Festivals Sommerszene 2018 präsentiert: die Stadtquizreise, die Handy-Applikation und die VR Installation.