From Darkness

0 Kommentare

Screenshot of current level Development.

Die interaktive Dokumentation From Darkness  führt die Spielenden mitten hinein in die Alltagsgeschichten aus Ostafrika. gold extra veröffentlicht Ende Oktober 2016 die Alpha Version von From Darkness. Die spielbare Dokumentation kann gratis heruntergeladen werden.

Die Metropole Nairobi markiert den Startpunkt für eine Spurensuche in vielfältigen Alltagsgeschich­ten von der Nachbarschaftshilfe bis zum Überleben als Flüchtling. From Darkness stellt die Per­spektive des einzelnen Menschen und seiner Lebenschancen inmitten von großen gesellschaftli­chen Entwicklungen, Kriegen, Wirtschaftsbooms und Fluchtbewegungen in den Mittelpunkt. Die Spielenden erleben diese Geschichten ganz nahe und unmittelbar durch die Augen eines fiktiven Charakters, einer Mutter, die nach ihrer verschwundenen Tochter sucht.
    From Darkness reiht sich in eine Reihe von Spielen, interaktiven Simulationen und Installationen sowie Dokumentationen, die gold extra international gemacht haben. Darunter das Spiel „Frontiers“, das die Reise von Flüchtlingen an die Grenzen Europas beschreibt,  und die dokumenta­rischen Spiele und Installationen „Totem's Sound“ und „Sole City“. Für das Konzept von „From Darkness“ hat gold extra 2012 den Medienkunstpreis des Landes Salzburg erhalten.

From Darkness entstand aus über 60 Stunden Film- und Interviewmaterial aus einer ausgedehnten Recherche in Kenia und Uganda. Die Recherche wurde von Interviewpartnern, lokalen Communi­ties und afrikanischen NGOs unterstützt.  Ausgangspunkte unserer Recherche waren die „Roh­stoffkriege“ in Ost- und Zentralafrika, das neue Phänomen von Flüchtlingen, die in Städten stran­den und Alltags- und Erfolgsgeschichten aus Kenia und Uganda. Besonderes Augenmerk legten die KünstlerInnen dabei auf die Geschichte der vertriebenen Volksgruppe der Banyamulenge aus Ostkongo.
    Die Aufbereitung der interaktiven Dokumentation ist innovativ und visuell ergreifend: Umso weiter die Spielenden in die Geschichte eindringen, umso mehr werden verschiedene Ebenen von Informa­tionen übereinandergeblendet: Videos, Erinnerungen, Zitate, innerer Monolog verbinden sich zu ei­ner multiperspektivischen 3D-Umgebung.

Ein erster Level des Spiels wurde bereits vom renommierten ZKM Karlsruhe ausgestellt und ist ge­genwärtig im Medienkunstmuseum Nam June Paik Center in Südkorea zu sehen. Dokumentarische Spiele sind ein neues Feld im Genre von Transmedia und Serious Games. Mit From Darkness er­öffnet gold extra neue Wege in diesem Bereich und schafft ein begehbares Kunstwerk, in dem die SpielerInnen Schichten von Geschichten, Erinnerungen, politischen Zusam­menhängen und Träu­men freilegen können.

From Darkness wurde gefördert durch die Austrian Development Agency, Stadt Salzburg, Land Salzburg und BKA.

Für das Konzept der interaktiven Dokumentation hat die Gruppe 2012 den Medienkunstpreis des Landes Salzburg erhalten.

 

Eine interaktive Dokumentation von

Konzept, Produktion, Lead Design: Reinhold Bidner, Tobias Hammerle, Georg Hobmeier, Sonja Prlić, Karl Zechenter
Programming und Design: Andreas Leitner, Martin Porocnik, Victor Morales.
Stimme: Lisa Nielsen-Spieler.
Research Partners in Kenia: Susi Kerschbaumer, Titus Mwangi
Research Hilfe von Kituo Cha Sheria, AMREF, Mathare Children's Fund Panairobi, Refugee Law Project, GIZ, German Doctors (Baraka), österreichische Botschaft Uganda, UNHCR

From DarknessInstallation Info From Darkness From Darkness From Darkness From Darkness From Darkness From Darkness From Darkness From Darkness From Darkness From Darkness From Darkness Download From Darkness for Mac Download From Darkness for Windows Download From Darkness for Linux Download From Darkness for Linux Download From Darkness for Linux Download From Darkness for Linux Download From Darkness for Linux

 


 

Quotes

You know, as an orphan, I used to live like an outsider - In the house, in the society. They got me out of that environment, the slum environment and I was placed in a boarding school. I want to be a neurosurgeon and a cardiologist, and learn to help all those people. Diana

You see just darkness, and you wonder till when. We hoped war will stop in Congo, instead day by day different rebel movements are being created, day by day. John

You know as African women, our place is in the kitchen. But nowadays things have changed, we try to come out, we had these issues of women being battered. We came up with a strategy, and we brought them on board. So if you are battered, don’t keep quiet, break the silence, tell us you are battered and we take the action. I just give myself courage! We want to make a change in this community. And we are the persons who are going to make that change. Fatuma


 

From Darkness wurde gefördert durch die Austrian Development Agency, Stadt Salzburg, Land Salzburg, BKA

Austrian Development Agency

ArtTags: 

Recent Events